Für Patienten

Sie stehen bei uns an erster Stelle!


Wie ist der genaue Ablauf meiner ambulanten Operation?

Nachdem die Entscheidung zur Operation gefallen ist werden Sie von Ihrem Arzt / Operateur über den Eingriff aufgeklärt und bei uns angemeldet. Sollte der Eingriff in Narkose geplant sein, muss vorab ein Narkose-Gespräch bei uns erfolgen. Hier besprechen wir mit Ihnen Ihr Narkoseverfahren und klären alle Ihre offenen Fragen. Am Vortag der Operation bitten wir Sie, uns zwischen 13:30 und 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 040-6898999-30 anzurufen, um Ihre genaue Ankunftszeit im Ambulanten OP-Zentrum zu erfragen. Wir verstehen, dass Sie vor dem Eingriff viele Fragen haben und sich eventuell auch Gedanken über mögliche Komplikationen machen. Unser Team wird immer bemüht sein, ihre Ängste und Sorgen abzubauen und Vertrauen über die Behandlungsphase hinaus zu schaffen.

 

Wann und wo findet mein persönliches Narkose-Gespräch (Aufklärung zur Narkose) statt?
Das persönliche Narkose-Gespräch findet spätestens am Tag vor der Operation in den Räumen des Anästhesie Zentrums Hamburg in der Martinistraße 78 im 1. OG statt. Unsere Mitarbeiter stehen für Sie von Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 15:00 Uhr und Freitag von 8:00 bis 13:00 Uhr zur Verfügung. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Gesprächstermine außerhalb der Sprechzeiten sind nach Vereinbarung möglich. In diesem Aufklärungsgespräch haben Sie Gelegenheit, alle Sie interessierenden Fragen persönlich mit uns zu besprechen. Zur Vorbereitung auf das Gespräch bitten wir Sie, den Prämedikations-Fragebogen vollständig auszufüllen und zum Gespräch mitzubringen. In Ausnahmefällen kann dieses Gespräch auch telefonisch erfolgen, wenn ein ausgefüllter Narkosefragebogen vorab übersandt wurde (Email, Fax, Post).

Wann erfahre ich meinen genauen Termin bzw. die Uhrzeit?
Ihr Operationstermin wird im Regelfall von Ihrem Arzt / Operateur gemeinsam mit Ihnen festgelegt. Die genaue Uhrzeit erfragen Sie bitte telefonisch am Nachmittag vor dem Eingriff bei uns (Tel.: 040-6898999-30, 13:30-15:00 Uhr). So können wir Ihre Wartezeiten möglichst gering halten.

Wann darf ich vor einer Operation / Narkose zuletzt essen und trinken?
Nur auf nüchternen Magen kann eine Operation / Narkose sicher durchgeführt werden. Die letzte Nahrungsaufnahme vor dem Eingriff muss mindestens sechs Stunden zurückliegen. Ein Glas oder eine Tasse klare Flüssigkeit kann noch bis zwei Stunden vor der Operation getrunken werden: Wasser, Tee (ggf. mit Zucker), schwarzer Kaffee oder klarer Apfelsaft. Am OP-Tag sollte nicht geraucht werden.

Was muss ich vor einer Operation / Narkose bei meinem Kind beachten?
Kinder bis zu einem Jahr dürfen vier Stunden vor einer Operation zuletzt gestillt werden. Für ältere Kinder gelten die gleichen Richtlinien wie für Erwachsene. Bitte denken Sie auch an etwas Nahrung und ggf. an eine frische Windel für die Zeit direkt nach dem Eingriff. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass zur Begleitung von Einschlafen und Aufwachen nur ein Elternteil mit in den OP bzw. in den Aufwachraum kommen darf.

Wann darf man nach einer Operation / Narkose wieder stillen?
Die Narkose wird für stillende Mütter so ausgewählt, dass postoperativ ohne Pause unbedenklich weiter gestillt werden kann.

Welche Medikamente darf ich vor einer Operation / Narkose noch einnehmen?
Eine Veränderung Ihrer Medikamenteneinnahme am OP-Tag besprechen wir mit Ihnen im Narkose-Gespräch. Sofern nicht anders vereinbart, sollten Sie Ihre Dauermedikation auch am OP-Tag mit einem Schluck Wasser wie gewohnt einnehmen.

Welche Dokumente und medizinischen Befunde werden zur Operation / Narkose benötigt?
Bitte bringen Sie Ihre medizinischen Dokumente sowohl zum Narkose-Gespräch als auch zur Operation mit:
• Medikamentenplan
• Medizinische Ausweise (z.B. Marcumar-Ausweis, Allergie- oder Schrittmacherpass, Mutterpass etc.)
• Aktuelle medizinische Befunde (z.B. EKG, Laborwerte)
• Arztbriefe
• Ggf. Röntgenbilder
Falls weitere Untersuchungen notwendig sind, besprechen wir das mit Ihnen persönlich.

Wie verfahre ich mit Kosmetika, Schmuck oder Piercings?
Tragen Sie bitte zur Operation keine Kosmetika oder Nagellack und entfernen Sie eventuell vorhandene Piercings.
Schmuck oder Wertgegenstände sollten zuhause bleiben.

Wie lange dauert mein Aufenthalt im Ambulanten OP-Zentrum?
Nach einer Operation bleiben Sie ungefähr zwei Stunden bei uns. Um unnötiges Warten zu vermeiden, raten wir Ihnen, Ihre Begleitperson lediglich zur Abholung direkt an den Empfang zu bestellen.

Wie verhalte ich mich nach der Operation / Narkose?
In den ersten 24 Stunden nach einer Operation / Narkose sind folgende Dinge zu beachten:
• Sie benötigen eine Begleitperson für den Heimweg, die Sie direkt bei uns abholt.
• Die permanente Anwesenheit einer betreuenden Person muss gewährleistet sein. Ist das nicht möglich, können wir Ihre Operation nicht ambulant durchführen.
• Sie dürfen weder selbst Auto fahren noch anderen gefährlichen Tätigkeiten nachgehen (Maschinen führen etc.).
• Wichtige Entscheidungen oder das Abschließen von Verträgen sollten Sie aufschieben.
• Außerdem empfehlen wir Ihnen, keinen Alkohol zu trinken und nicht zu rauchen.

Wie gehe ich zu Hause mit Schmerzen um?
Bitte besprechen Sie die Therapie von Wundschmerzen im Vorfeld mit Ihrem Arzt / Operateur und halten Sie einen häuslichen Vorrat an geeigneten Schmerzmitteln dafür vor. Ein Rezept erhalten Sie von Ihrem Arzt / Operateur. Natürlich können Sie im Narkose-Gespräch auch von uns eine Empfehlung zur Schmerztherapie erhalten.

An wen wende ich mich bei Fragen nach der Operation oder im Notfall?
Zunächst empfehlen wir Ihnen, Kontakt mit Ihrem Operateur aufzunehmen. Ist das nicht möglich können Sie Sich an Ihren Hausarzt oder den Kassenärztlichen Notdienst (in Hamburg: 040-228022) wenden oder sich in einer heimatnahen Notaufnahme persönlich vorstellen. In dringenden Fällen können Sie für einen Rettungswagen oder den Notarzt die Notfallnummer 112 (Feuerwehr) wählen. Das Anästhesie Zentrum Hamburg ist unter der Telefonnummer 040-6898999-30 zu erreichen.

Download:
Patienteninformations-Blatt
Lageplan AZH/UKE